Unterwegs im Paradies (2.11-3.11)

Samstag, 04.11.2017

Hallo Leute:)

Ich hab ja schon angedeutet, dass ich 12 Stunden über Nacht  mit dem Zug gefahren bin. Am Mittwoch Abend wurden wir nämlich zum BAhnhof in BAngkok gebracht und sind um 19:00Uhr  in den NAchtzug nach Surat Thani gestiegen. MIt 31 Personen in einen Wagon gequetscht, hatte jeder gerade so ein eigenes Bett für sich gefunden.

 So sah es dann in den Gängen aus :) Es war eigentlich voll gemütlich, nur der Zug wackelte die ganze Zeit und stoppte immer wieder, sodass es schwer war in Ruhe schlafen zu können.

Um 7:00 Uhrmorgens hielt der Zug an dem Bahnhof in Surat thani, dort aßen wir erstmal gemeinsam und fuhren anschließend mit dem Van zum Bootsanleger nach Khoa Sok. Die Fahrt dauerte etwa 2 Stunden und führte uns ins Herzen von Thailand. Der Natioalpark war kaum zu übersehen, aber die Unterkunft konnen wir nirgns erahnen.

 

2 Stunden brauchten wir nchmals mit dem Longtailboot, um unsere Unterkunft mitten auf dem Staudammsee zu erreichen. Dort gab es - zum Bedauern vieler - keinen Strom und somit keine Wlan Verbindung.

 

Auf dem Weg zum Schlafplatz haben wir einen zwischenstopp in einer Bucht gemacht.

 

 Jana und ich mussten da gleich ertsmal ins Wasser springen laughing

Als wir endlich ankommen waen, hatten wir den restlichen Tag kein festgelegtes Programm, sodass wir zeit genug hatten um mit dem Kayak die gegend zu erforschen.

 

Das war die Aussicht von unserem Zimmer aus. Es war wirklich traumhaft schön <3 Ich möchte sogerne dahin wieder zurück!

 Das Kayak fahren war zwar mega anstrengend ...

 

... aber die Umgebung von einer keinen Insel zu beobachten war das Highlight des Tages ! smile

  

Anschließend haben wir einen im Wasser stehenden Baum gefunden, wo wir gleich mal drauf klettern mussten, um von dort aus ins Wasser zu springen.

 

Am Abend saßen wir alle beisammn und haben uns ohne Handy einen schönen Abend gemacht.

am nächsten Tag stand eine Regenwald wanderung auf dem Plan - und die war wirklich mega schön !laughing

     

 

Über Stock, Stein und viel Schlamm wanderten wir 3 Stunden durch den Urwald von Thailand.

 

 

Wir haben natürlich auch Pausen gemacht, in den man sich zum Beispiel auf eine Liane setzten konnte.

       

Das Highlight der Wanderung war eine Unterwasser höhle, in die wir hineingeklettert sind. Das war wirklich anstrengend, aber es hat auch sehr viel Spaß gemacht.    smile

(Den ganzen Weg durften wir natürlich auch wieder zurück laufen, dass war eigentlich das demotivierenste an dem Trip.)

Nachdem wir uns aus dem Urwald hinaus gekämpft haben, hatten wir kurz zeit um unsere Sachen zu packen und uns auf den Rückweg zum Festland zu machen. Die Fahrt mit dem Longtailboot, war wirklich sehr schrecklich! Es hatte in Strömen geregnet und die Wellen waren meterhoch und für die kleinen Boote kaum zu durchfahren.

Endlich am Land fihr uns der Van in ein Nahe gelegenes Hotel.

 In Thailand war es der Abend des Lichterfestes (Ähnlich wie St. Martin) nur dass wir Kerzen auf dem Wasser schwimmen lassen haben. Das war wirklich wunderschön!

Am nächsten Tag sind wir nach Krabi und Koh Phi PHi gefahren, aber davon werde ich im nächtens Blogeintrag berichten.

Bis dahin,

Eure Saskia :)